Rückblick auf das Spieljahr 2007/08

1.Stadtklasse

Der alte Stadtmeister BSV Schönau I verteidigte seinen Titel ziemlich souverän. Ohne Niederlage bei 3 Unentschieden - da konnten die anderen Mannschaften Mannschaften nicht  mithalten. Im kommenden Jahr aber kommt echte Konkurrenz hinzu. Man kann gespannt sein. TuS Leutzsch kam anfangs schwer in Fahrt, setzte seinen Aufwärtstrend kontinuierlich fort und krönte diesen Weg noch mit dem Vizemeistertitel. Den. 2. Platz aus der Hinrunde konnte Sachsen Leipzig nicht bis zum Ende halten. Am Ende reichte es zum 3. Platz, den man zuletzt vor zwei Jahren erreicht hatte. Die spielstarke Elf von Nonplusultra hatte beim 3:6 auf der Neuen Linie einen miserablen Start erwischt, konnte sich dann aber stabilisieren und pendelte sich  mit knappen Spielausgängen  auf Platz 4 ein.   LVB Heiterblick verteidigte seinen 5. Platz aus der Hinrunde bis zum Ende mit einer ausgewogenen Leistung, sieht man von der 0:7-Pleite gegen Schönau ab. Die Spieler von SV Ost  sind in die Jahre gekommen. Es läft halt nicht mehr so flüssig noch wie vor einiger Zeit.  Eine planmäßige Verjüngung  ist gescheitert. Die Mannschaft hat sich mit Abschluss des Spieljahres aus dem Volkssportbereich zurückgezogen. Zum Ende kann man auf einen erreichten 6. Platz zurückschauen, den man schon nach der 1.Serie inne hatte. Aufsteiger Motor Gohlis Nord stand im Herbst noch ohne Punkt mit nur einem erzielten Tor da und schaffte in der Rückrunde doch noch den Klassenerhalt. Allerdings ist dies dem Rückzug von SV Ost geschuldet. Immerhin gab es am letzten Spieltag ein "Endspiel um den Klassen erhalt gegen Turbine, dass 1:0 gewonnen wurde. Die Connewitzer müssen dafür wieder zurück in die 2. Stadtklasse.
 stehen noch 2 Hängepartien zu Buche. Wenn hier gepunktet wird, sieht das Tabellenbild einwenig freundlicher aus.

Die besten Torschützen: Steffen Kühn (Schönau I) 15 Tore,Steve Schmidt (LVB Heiterblick) 12 Tore, , Hendrick Fleer(Schönau I) 11 Tore

 2.Stadtklasse

Der 1. FC Lok zog auch in dieser Staffel unbeirrt seine Kreise und niemand konnte der Mannschaft den Platz an der Sonne streitig machen. Nur ATV 1845  konnte die Probstheidaer mit einem 1:1 überraschen. Das imposante Torverhältnis drückt die Überlegenheit eindruckdvoll aus.  Am letzten Tag gelang der Lok noch beim 13:0 gegen Victoria ein Rekordergebnis.Der zweite Aufsteiger VSM Städtebau zeigte eine durchaus starke Hin- und Rückrunde, konnte allerdings nicht an den 1. FC Lok heranreichen (Das gelang am ehesten noch im Pokalhalbfinale, als man erst im 11m-Schießen ausschied.) Die Mannschaft zeigte sich in einigen kritischen Situationen gereift,als man die Punkte bei eher durchschnittlichen Leistungen trotzdem einholte. Die ärgsten Verfolger um Platz 2 waren LSV Stahlfeuer und BW West. LSV fehlte die durchgängige Ausgeglichenheit, womit man nur Platz 3 erreichte. BW West erreichte in der Rückrunde nicht die Stärke der Hinrunde, so dass man nur den 4. Platz erreichte. Victoria pachtete fast über das gesamte Spieljahr den 5. Rang und verwies die kampfstarke Elf von ATV 1845, die wohl Probleme mit dem Toreschießen hat, knapp auf Rang 6.  WSG Mitte holte zwar in der Rückrunde 7 Punkte.Hätten sie die auch in der 1. Serie geholt, ständen sie auf einem sicheren Mittelfeldplatz..Ging das in den vergangenen Jahren oft noch gut aus, reichte es diesmal nich zum Klassenerhalt. 

Die besten Torschützen: Michael Oesterreich (1.FC Lok) 19 Tore,  Dirk Matzke (LSV ) 11Tore, Sebastian Falk (1. FC Lok) 7 Tore 

1. Kreisklasse

Absteiger TSV 76 hat den Wideraufstieg  sofort geschafft. Nach zwei Unentschieden in der 1, Serie leistete sich die Elf in der Rückrunde zwei Niederlagen, die aber den 1. Platz nicht gefährdeten. Aufbau Entwurf zeigte durchweg eine konstante Leistung, holte aber gegen TSV nur einen Punkt. Der zweite Platz war dafür der Lohn, der nachträglich noch zum Aufstieg für den freigewordenen Platz in der 2. Stadtklasse reichte. Markkleeberg 1886 hatte eine stärkere Rückrunde und verfehlte den 2, Platz nur knapp. Man gewann recht eindrucksvoll gegen die beiden Aufsteiger, leistet sich aber eine empfindliche Niederlage gegen den Tabellenletzten. Mit einer absolut ausgeglichenen Bilanz kam LFC 07 auf den 4. Platz ein. Man hatte sicher zu Beginn ein besseres Abschneiden erwartet. TSG 1893 Wahren hat sich wohl von Beginn an auf den 5. Platz festgelegt, den man seit dem 4. Spieltag inne hatte. Energetik hatte nach der Hinrunde zusammen mit den Stadtwerken nur 1 Punkt (aus dem Spiel gegeneinander am ersten Spieltag), hat im Winter wohl mächtig aufgerüstet und war zusammen mit TSV und Markkleeberg rückrundenbeste Mannschaft. Trotzdem reichte das nur zum 6. Platz (bei Punktgleichheit mit Wahren). Die Stadtwerke haben zwar in der Rückrunde auch zugelegt, doch gelang damit in der ausgeglichenen Staffel nicht der4 Klassenerhalt.

 

Die besten Torschützen: P.Köppig (Markkleeberg) 15 Tore,  M.Arndt (Wahren) 7Tore 

 

2. Kreisklasse

Nach der Hinrunde hatte PKM Anlagenbau den Patz an der Sonne inne. Neuling Brainstorm, schon da an zweiter Stelle liegend festigte sich  und zog im Frühjahr unangefochten an die Spitze, verlor kein Spiel mehr. Die Sielvereinigung 1899 lag nach der Hinrunde noch auf Platz 5, avisierte aber zur zweitbesten Rückrundenmannschaft. Zum zweiten Platz fehlte am Ende nur ein Punkt. Den verteidigte PKM Anlagenbau  am letzten Spieltag mit einem eindrucksvollen 6:0 gegen Schönau II. SG Seehausen hatte eine passable Rückrunde, zog am Ende der Spielzeit die Mannschaft aber leider  zurück. Glückauf 74 hatte mit Platz 3 eine recht gute erste Runde, holte in der Rückrunde aber nur noch einen Punkt und fiel auf Rang 5 zurück. Das Bemühen von Brehmer SV und Schönau II um spielerische Fortschritte war nur zum Teil mit Erfolg gekrönt. Insbesondere die Stabilität in der Abwehr ließ zu wünschen übrig, wie die vielen Gegentore aussagen.

Die besten Torschützen: Daniel Wurzinger 19Tore, Rico Kügler  (PKM) 12 Tore, Roland Kuhnt (SG Seehausen) 9 Tore, Gabriel Sturm (PKM Anlagenbau) 8 Tore

Torstatistik:

Klasse

Gesamttore

Durchschnitt pro Spiel

1.Stadtklasse

170

3,04

2.Stadtklasse

130

3,17

1. Kreisklasse

144

3,43

2. Kreisklasse

184

4,38

Gesamt

628

3,47

 

Fair - Play Wertung: 

(in Klammeren aus Karten aus Pokalspielen)

Spielklasse

Gelbe Karten

gelb/rote Karte

Rote Karten

1. SK

 86 ( +6)

2

2

2. SK

38 (+10)

2

0

1. KK

35(+3) 0

0

2. KK

62 (+8) 3 0

Gesamt

221

7

2

 

1. Stadtklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
4 TuS Leutzsch 11 (+1)      11 (+1)
2 Turbine 6     6
5 SV Ost 1858 12    1  22
8 LVB Heiterblick 15 (+1) 2    25 (+1)
6 Motor Gohlis Nord 15      15
7 FC Sachsen  18 (+3)    1  28 (+3)
3 Nonplusultra 6 (+1)     6 (+1)
1 BSV Schönau I  3     3

 

2. Stadtklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
1 VSM Städtebau 3 (+2)      3 (+2)
3 LSV Stahlfeuer 5      5
7 ATV 1845  8 (+2) 2    18 (+2)
2 WSG Mitte 5      3
5 Victoria 6(+2)      6 (+2)
3 BW West  5      5
6 1. FC Lok  6 (+4)      6 (+4)

 

1. Kreisklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
3 LFC 07 4     4
2 Stadtwerke 2 (+1)     2 (+1)
1 Energetik 1 (+1)     1 (+1)
6 Markkleeberg 1886 9     9
4 Aufbau Entwurf 4 (+1)     4(+1)
6 TSV 76 9 9
5 TSV Wahren 6   6

 

2. Kreisklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
1 Brainstorm 4 (+3)     4 (+3)
4 Glückauf 74 8 (+1)     8 (+1)
7 PKM Anlagenbau 22 (+4)     22(+4)
3 Spvgg 1899 8     8
6 BSV Schönau II  4  3   19
2 SG Seehausen 6     6
5 SV Brehmer 10     10

Erklärung: Gelbe Karte 1 Punkt, Gelb-rote karte 5 Punkte, Rote Karte 10 Punkte

.