Rückblick auf das Spieljahr  2010/11

1. Stadtklasse

Der Ausgang der Hinrunde versprach eine spannende Rückrunde zu werden. Und sie wurde es auch. Während  der Meister der vergangenen Jahre BSV Schönau durch zu viele Unentschieden seine Aussichten auf die Titelverteidigung bald verspielte (sich dafür aber mit dem Pokalsieg schadlos hielt), entwickelte sich der Titelkampf zu einem Zweikampf zwischen dem 1. FC Lok und TuS Leutzsch. Im direkten Aufeinandertreffen konnten die Leutzscher durch einen Erfolg sich die bessere Ausgangsposition sichern. Im allerletzten Spiel hätte ein 1:0 gegen Nonplusultra gereicht, um mit der dann punktgleichen Loksche dank des besseren Torverhältnisses ganz vorn zu landen. Doch es kam anders. TuS verlor das entscheidende Spiel mit 0:2 und überließ den Probstheidaern  den Titel. Auch im Abstiegskampf kam es zu einer Entscheidung erst am letzten Tag im direkten Aufeinandertreffen von PKM Anlagenbau gegen Brainstorm, die in der Rückrunde sich  gesteigert hatten. Ein Unentschieden hätte Brainstorm genügt, doch PKM erzielte in der Nachspielzeit das entscheidende Tor für den Klassenerhalt. Der FC Sachsen zog sich nach einer Reihe von eklatanten Niederlagen vom Spielbetrieb vorzeitig zurück und war erster Absteiger. Die übrigen Mannschaften spielten die Mittelfeldplätze unter sich aus. Nonplusultra spielte des öfteren das Zünglein an der Waage und wurde Vierter. Es fehlte aber wohl am Stehvermögen, um für Plätze ganz oben mitzuspielen, wie es nach der Hinrunde noch den Anschein hatte. VSM Städtebau, nach der Hinrude noch auf Platz 3 liegend, gewann auf Grund von Personalproblemen in der Rückrunde nur ein Spiel und wurde auf den 6. Platz durchgereicht. LVB Heiterblick konnte diesmal etwa zwei gleichstarke Halbserien aufweisen und wurde damit mit dem 5. Platz belohnt.

Die besten Torschützen der 1. SK
Steve Schmidt (TuS Leutzsch) 11 Tore 
Steffen Kühn (Schönau) 10 Tore
Ronny Jäkel (1.FC Lok)  9 Tore
Andreas Angermann (TuS Leutzsch) 7 Tore
Hendrik Fleer (BSV Schönau I) 7 Tore
Frank Hofmann (1. FC Lok) 7 Tore
Ronny Metzer (1.FC Lok) 5Tore 
Volker Steffen (BSV Schönau I) 5 Tore
Marco Bandmann (Nonplusultra) 4 Tore
Christoph Baum (Nonplusultra) 4 Tore 
Frank Degenkolbe (Nonplusultra) 4 Tore
 Andre Reiser (Brainstorm) 4 Tore

 

 2. Stadtklasse
Die Mannschaft der Stunde heißt TSV 1893 Wahren. Der Aufsteiger hatte sich nach der Hinrunde auf Platz 3 in Lauerstellung gebracht, um dann in der Rückrunde bis auf ein Remis alle Spiele zu gewinnen und sich den Staffelsieg holte. Turbine konnte diesen Sprung auch nicht verhindern, lag aber seit dem 4. Spieltag immer auf einem Aufstiegsplatz (nach der Hinrunde sogar auf Platz1) und konnte den fast mühelos bis zum Ende verteidigen. Der Zweite der  Hinrunde Aufbau Entwurf konnte im Frühjahr seine im Herbst gezeigten Leistungen nicht bestätigen und fiel auf den 5. Platz zurück. Mit WSG Mitte wird wohl in Zukunft zu rechnen sein. wenn sie das in der Rückrunde gewachsene Leistungsvermögen fortsetzen können. Diemal kamen sie auf den 3. Platz ein. Wie schon öfters in den vergangen Jahren trumpfte TSV 76 in der Rückrunde wieder mächtig auf, nachdem man im Herbst noch abgeschlagen das Schlusslicht bildete.  Damit erreichte Die Mannschaft noch Platz 4. Energetik sicherte sich den 6. Platz, den sie fast die gesamte Spielzeit inne hatte, und hielt damit immer Abstand zu den Abstiegsplätzen. Um den Klassenerhalt musste -für sie ungewohnt - die Männer von LSV Stahlfeuer spielen. Am Ende hat es gereicht, um auf den 7.Platz einzukommen. Etwas überraschend kommt der Abstieg von der in dieser Klasse alteingesessenen Elf von BW West. Sie konnte ihre Schwächen in der Hinrunde auch in der Rückrunde nicht kaschieren.  Eintracht Holzhausen Stand im Herbst noch auf einem Nichtabstiegsplatz, hatte dann aber wenig zuzusetzen und muss nun eine Klasse tiefer antreten.

Die besten Torschützen der 2. SK
 Oliver Kunow (WSG Mitte)  9 Tore
 Matthias Müller (LSV Stahlfeuer)  8 Tore
 Christian Jorks (BW West)  7 Tore
 Raphael Gründel (WSG Mitte)

 6 Tore

 Ivo Schelling (Aufbau Entwurf)  6 Tore
 Steffen Taube (TSV 76) 6 Tore 
 Bert Hauptfleisch (Turbine)  5 Tore
 Matthias Arndt (Wahren)  5 Tore
 Christian Kaupke (TSV 76)  5 Tore
Clemens Kruczinski (Holzhausen)  5 Tore

 1. Kreisklasse
Zwei Mannschaften dominierten in der Rückrunde. Vor allem die Spielvereinigung 1899 trumpfte mächtig auf und verbesserte sich von Rang 3 auf den Platz an der Sonne. Auch Motor Gohlis Nord wollte unbedingt wieder eine Klasse höher, was sie auch über die gesamte Saison demonstrierte. LFC 07 lag nach der Hinrunde noch auf den 1. Platz, konnte in der Rückrunde die Konstanz nicht fortsetzen. Immerhin reichte es aber noch zum 3. Platz, der durch das Ausscheiden von FC Sachsen noch zum Aufstieg reicht. Die übrigen Mannschaften konnten nicht um diese Plätze mitspielen. Markkleeberg 1886, Victoria 90 und vielleicht auch die Stadtwerke ist es am ehesten zuzutrauen, im nächsten Jahr um die Aufstiegsplätze mitzuspielen. Ausgesprochene Punktlieferanten gab es diesmal nicht, denn selbst der 10. PKM Anlagenbau II hat 11 Punkte auf sein Konto, so dass man von einer ausgeglicherenen Staffel reden kann. Insbesondere Glückauf 74 und Roter Stern holten in der Rückrunde mehr Punkte , während BSV Schönau II seine gute Ausgangslage Nach der 1. Halbserie nicht halten konnte.

Die besten Torschützen der 1. kK
Jens Rotsch (Spvgg.1899)  15 Tore
 Mario Cetti (Spvgg.1899)  9 Tore
R.Buchheim (Victoria)  9 Tore
R.Draht (Victoria)

 9 Tore

Christian Thomalla (1886 Markkleeberg)  8 Tore
N.Jarke (MoGoNo)  8 Tore 
B. Burghold (Spvgg.1899)  7 Tore
P.Köppig (1886 Markkleeberg)  7 Tore
M.Richter (MoGoNo)  7 Tore

Fair - Play Wertung: 

(in Klammern  Karten aus Pokalspielen)

Spielklasse

Gelbe Karten

gelb/rote Karte

Rote Karten

1. SK

93(+8)

2

2

2. SK

 85 (+1)  0 3

1. KK

80 (+11)  0  1
Gesamt 258 (+20) 2  6

 

1. Stadtklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
3 TuS Leutzsch 8(+1)     9
4 VSM Städtebau 10(+1)     11
6 1.FC Lok 12(+1)      13
2 LVB Heiterblick 7(+1)     8
9 PKM Anlagenbau 24  1    29
8 FC Sachsen 11  1  1  26
4 Nonplusultra 8(+3)      11
1 BSV Schönau I    6       6
7 Brainstorm    7(+1)    1  18
(in Klammern: Pokalspiele)

2. Stadtklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
1 TSV 76  3      3
 4 LSV Stahlfeuer 10     10
8 Eintracht Holzhausen 7    1  17
5 WSG Mitte  13(+1)      14
3 Energetik 8      8
9 BW West 12    2 32
2 Turbine 4     4
 5 Wahren 14     14
 5 Aufbau Entwurf 14     14

1. Kreisklasse

  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
2. Stadtwerke        5(+1)      6
10. Markkleeberg         13 (+5)       18
3. Spvgg. 1899 7(+1)     8
 3. Victoria 90 5(+3)      8
 1. Glückauf 74 5     5
3. PKM Anlagenbau II 8      8
9. BSV Schönau II 10  1   15
 7. LFC 07 10(+1)      11
 8. Roter Stern 7  1   12
6. Motor Gohlis Nord 10      10