Stadtliga

Spannend wie selten ging es in der 1. Halbserie in der Stadtliga zu. Das Feld ist noch ausgeglichener geworden, so dass meist knappe Ergebnisse zu Buche stehen. Die Spannung sollte in der Rückrunde noch zunehmen. Am Ende trennten den ersten vom Vierten nur ein Punkt. TSV 1886 Markkleeberg, nach der Hinrunde noch Zweiter, konnte ganz knapp nur durch das bessere Torverhältnis die Meisterschaft für sich entscheiden. BSV Schönau I spielte eine gute Rückrunde und konnte  punktemäßig noch mit den Markkleebergern gleichziehen. Die eigentliche Überraschungsmannschaft war Aufsteiger BSV Schönau II. Nach der Hinrunde noch auf einem Abstiegsplatz liegend avancierte sie zur besten Rückrundenmannschaft, nahm außer gegen Schönau I allen anderen Spitzenteams die Punkte ab und erreichte mit nur einem Punkt Abstand zum Meister Platz 3. Etwas überraschend hat sich die Elf des 1.FC Lok nach der 1. Serie an die Spitze des Feldes gesetzt, konnte diesen aber dank eines schlechten Starts im Frühjahr nicht halten. 4. Platz bei nur einem Punkt Rückstand zur Spitze ist trotzdem eine gute Leistung.
TuS Leutzsch hatte die Meisterschaft wohl schon nach der Hinrunde abgeschrieben, mischte dann aber doch noch einmal mit, verlor aber dann die entscheidenden Spiele, hielt sich aber mit dem abermaligen Pokalgewinn schadlos. Die Enttäuschung der Rückrunde war VSM Städtebau. Im Frühjahr noch aussichtsreich im Rennen liegend holten sie  nur noch 5 Punkte und waren somit die zweitschlechtetste Rückrundenmannschaft, womit man auf den 6. Platz zurückfiel. Victoria 90 verteidigte seinen 7. Platz nach der Hinrunde über die gesamte Saison und hatte mit einem Abstiegsplatz kaum etwas zu tun.
TSV 1893 Wahren verschlief die Hinrunde komplett und holte da nur 3 Pünktchen. Die Rückrunde war dann ganz passabel, was allerdings bei der Ausgeglichenheit des Neunerfeldes zum Erreichen des rettenden Ufers nicht mehr reichte. Der zweite Neuling LSV Stahlfeuer konnte nach einer recht guten Hinrunde (immerhin 10 Punkte geholt) nicht mehr mithalten und holte nur noch einen Punkt, so daas das Team vom 6. auf den letzten Platz zurück fiel.

Torschützenbeste

Thomas Linke (BSV Schönau II) 14 Tore
Chris Auerswald (VSM Städtebau) 9 Tore
Martin Kretzschmar (1886 Markkleeberg) 9 Tore
Steffen Kühn (BSV Schönau I) 9 Tore
Steve Schmidt (TuS Leutzsch) 9 Tore
Jan Schünemann (VSM Städtebau) 7 Tore
Christian Thomalla (1886 Markkleeberg) 7 Tore
Uwe Jeremiasch (Wahren) 6 Tore
Ralf Richter (Schönau I) 6 Tore
Alexander Wittig (Schönau II) 6 Tore
Ronny Jäkel (1.FC Lok) 5 Tore
Gordon Lanewski (Schönau II) 5 Tore
Robert Urheimer (Victoria 90) 5 Tore
Christian Rasche (1.FC Lok) 5 Tore

 

Stadtklasse

In der Vergangenheit spielten die Aufsteiger aus der Kreisklasse meist eine gute Rolle. Oft gelang der Durchmarsch in die höchste Spielklasse. Das ist auch in diesem Jahr so.  Neuling Motor Gohlis Nord mischte die gesamte Staffel auf, beeindruckte mit klaren Siegen (mit 10:1 gelang das höchste Ergebnis  im Volkssportbereich) und verlor  nur einmal am 1. Spieltag gegen TSV 76. Mit 5 Punkten Vorsprung führte man das 9er Feld nach der ersten Serie unangefochten an. Die Rückrunde lief dann nicht so geradlinig, so dass Verfolger FV Brainstorm  am Ende noch punktemäßig mit den Gohlisern gleichziehen konnte. Das reichte aber trotzdem nicht zum 2. Platz, da der 5. der Hinrunde Nonplusultra eine grandiose zweite Serie spielte und punktemäßig mit der Spitze gleichzog, dabei gegenüber Brainstorm das bessere Torverhältnis vorweist.TSV 76, ohnehin nicht aufstiegswillig, tauschte  trotz solider Leistung den 3. Platz nach der Herbstrunde mit dem 4. Platz ein. Im Mittelfeld hielt sich Aufbau Entwurf über das gesamte Spieljahr auf. Am Ende resultierte ein 5. Platz. Die Stadtwerke waren im Herbst eigentlich schon aussichtslos am Tabellenende zu finden. Doch das Team gab nicht auf, konnte im Frühjahr mit einigen guten Ergebnissen überraschen und und entledigte sich am voletzten Spieltag seiner Abstiesnöte. VSM Connewitz konnte den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag sichern, da PKM Anlagenbau in der Rückrunde schwächelte und das letzte Spiel nicht gewinnen konnte. Nach der Hinrunde lag PKM noch auf Platz 4.
Aufsteiger SG Lausen Draussen ließ am Ende die Zügel etwas schleifen, da man sich aus dem Volkssportbereich ohnehin verabschieden wollte.

Torschützenbeste:

Maximilian Wettermann (PKM Anlagenb.) 14 Tore
Torsten Schwabe (MoGoNo) 12 Tore
Rico Albrecht (Nonplusultra) 10 Tore
Daniel Krause (TSV 76)   9 Tore
Oliver Kunow (Stadtwerke)   8 Tore
Mohamed Boukayeo (Brainstorm)   6 Tore
Mathias Thiel (Stadtwerke   5 Tore
Daniel Bauch (MoGoNo)   4 Tore
Sebastian Jacobi (MoGoNo)   4 Tore
Norman Schultze (FV Brainstorm)   4 Tore


 Kreisklasse

 In dieser Staffel machte LFC 07 nach vielen mageren Jahren diesmal ernst.   Die Schönefelder verloren in der Hinrunde nur einmal am 8.Spieltag gegen Roter Stern und glänzten mit einigen überzeugenden Spielergebissen. Die Frührahrsrunde verlief dann nicht mehr so überzeugend. Nach einer Eingewöhnungsphase zeigte Neuling SV 1863 Dölzig, dass sich die Mannschaft in der Staffel etabliert hat. In der Rückrunde wurden die Randleipziger noch stärker und konnten die Schönefelder noch abfangen. Eine starke zweite Serie spielte auch die Spielvereinigung, die sich mit ihrer Leistung den 3. Platz eroberten und den Absteiger Turbine noch auf den 4. Rang verdrängen konnten. Roter Stern und Energetik , letztere mit einer besseren Rückrunde, erreichten mit Rang 5 und 6.

BW West  verschlechterte seine Platzierung vor der Winterpause um zwei Plätze, während Eintracht Holzhausen und Glückauf 74 in dem Zehnfeld das Schlussduo bilden.

 

Torschützenbeste:

Peter Dorn (LFC 07) 17 Tore
Jens Schubert (Turbine)   9 Tore
Niels Schöne (BW West)   7 Tore
Tarnik Leipziger (Spvgg.1899)   7 Tore
Ronny Leitzke (Spvgg.1899)   6 Tore
Daniel Hippe ( Glückauf 74)   6 Tore


 

Fairplay-Wertung

Fairplay-Sieger wurde wieder wie im Vorjahr BW West mit nur einer gelben Karte. Herzlichenn Glückwunsch!
Stadtliga:

Mannschaft gelb gelb/rot
rot
Punkte
1. FC Lok 4/2 - - 6
BSV Schönau I 9 - - 9
LSV Stahlfeuer 11 - - 11
VSM Städtebau 16 -   16
BSV Schönau II 10/1   1 21
Victoria 90 16 1 - 21
TuS Leutzsch 11/1 - 1 22
TSV 1886 Markkleeberg 22/1 - - 23
TSV 1893 Wahren 11 1 1 26

 
Stadtklasse:

Mannschaft gelb gelb/rot
rot
Punkte
TSV 76 7 - - 7
VSM Connewitz 8/2 - - 10
FV Brainstorm 10/1 - - 11
Stadtwerke 7/3 1 - 15
Motor Gohlis Nord 8 - 1 18
SG Lausen Draussen 14/4 - - 18
Aufbau Entwurf 15/1 - 1 26
Nonplusultra 18/1 1 1 34
PKM Anlagenbau 14 1 2 39


Kreisklasse:

Mannschaft gelb gelb/rot
rot
Punkte
BW West 1 - - 1
Spvgg.1899 4/2 - - 6
Turbine 6/1 - - 7
LFC 07 8 - - 8
SV 1863 Dölzig 11 - - 11
WSG Mitte 10/1 - - 11
Energetik 1960 15 - - 15
Roter Stern 6/1 2 - 17
Glückauf 74 16/1 - - 16
Eintracht Holzhausen 11/4 1 - 20