Rückblick auf das Spieljahr 2009/10

1. Stadtklasse

In diesem Jahr starteten  die Staffeln mit 9 Mannschaften, wodurch vier Spieltage mehr zu bewältigen sind.   Wieder unangefochten an der Spitze steht der alte und neue Meister und diesjährige Pokalsieger BSV Schönau I, der alle seine Spiele siegreich gestalten konnte, dabei die meisten Tore erzielte und die wenigsten Gegentreffer kassierte. Außerdem steht der einzige zweistellige Sieg  (10:0 gegen FC Sachsen) zu Buche.   Das ist kaum noch zu überbieten. TuS Leutzsch lag nach der Hinrunde noch auf Platz 4, steigerte sich im Frühjahr ( wohl auch dank des personellen Zuwachses) und konnte Verfolger VSM Städtebau am letzten Spieltag noch den 2. Rang ablaufen. Die Städtebauer konnten ihr gewachsenes Leistungsvermögen auch mit dem Erreichen des Pokalfinales recht gut nachweisen, patzten nur einmal für die Platzierung entscheidend, als sie eine 2:0-Führung beim FC Sachsen nicht behaupten konnten.  Der Minimalist der Staffel der Hinrunde  LVB Heiterblick änderte im Frühjahr seine Taktik. Deftige Niederlagen und klare Erfolge hielten sich trotz der Personalabgänge die Waage. Man holte sogar mehr Punkte, verlor noch drei am grünen Tisch und verteidigte dennoch den 4. Platz. über die gesamte Saison.   Nonplusultra kann man zum gesicherten Mittelfeld zählen. Sie weisen ein ausgeglichenes Torverhältnis aus. Die spielerisch starken Connewitzer konnten nicht durchweg ihr Leistungsvermögen abrufen, was eine bessere Platzierung verhinderte. Ihr gelang der höchste Sieg mit 7:2 gegen Turbine. Der 1. FC Lok leidete permanent an Spielermangel, so dass er sein Leistungsvermögem  vergangener Jahre nicht abfordern konnte. Punktgleich mit den Connewitzern erreichten die Probstheidaer Platz 6.  Ab Platz 7 beginnt die Abstiegsregion, die vom FC Sachsen angeführt wird. Die Leutzscher mussten in der Rückrunde einige derbe Schlappen hinnehmen, was wohl auf mannschaftsinterne Probleme hinweist. Rückzugsankündigungen für das Ende des Spieljahres wurden aber glücklicherweise noch überwunden ,es wurde  auf Stabilisierung gesetzt.. Aufsteiger Turbine wehrte sich in der rauheren Luft des Oberhauses respektabel, hatte aber nicht das Stehvermögen für die nötigen Siege zum Klassenerhalt. Das trifft auch auf Neuling TSV 76 zu , der in der Rückrunde zwar etwas zulegen konnte, aber den Durchbruch nach oben dennoch nicht schaffte.  So müssen die beiden Aufsteiger des letzten Jahres wieder zurück in die 2. Stadtklasse.

Die besten Torschützen der 1. SK
Steffen Kühn (Schönau) 19
Werner Kinast ((Städtebau) 13
Steve Schmidt (Heiterblick/TuS Leutzsch) 13
Volker Steffen (Schönau)

10

Andreas Hammer (TuS Leutzsch) 10
Christoph Baum (Nonplusultra)   8
Hendrik Fleer (Schönau)   8
Tino Finger (FC Sachsen)   7
Daniel Albrecht (Städtebau)   6
Matthias Feiersleben (Heiterblick)   6
Stefan Heinker (Nonplusultra)   6
Steffen Küsel (Schönau)   6
Mario von Suntum (TuS Leutzsch)   6

 

2. Stadtklasse


Neuling PKM Anlagenbau hat sich erst am Ende eine Niederlage eingeholt, als der Staffelsieg schon länger feststand. Ansonsten beherrschte die Mannschaft das übrige Feld ziemlich klar, gab seit dem 4. Spieltag dien Spitzenplatz nicht mehr ab. Nur Aufbau Entwurf konnte in seinen Spielen Paroli bieten und holte gegen PKM  vier   Punkte  in den beiden Spielen. FV Brainstorm - ebenfalls Neuling -  baute auf ein sicheres Abwehrsystem,  konnte gegen PKM  ein Remis erzwingen und zeigte gegen die übrigen Mannschaften über das gesamte Jahr durchweg solide Leistungen, womit man ebenfalls den Durchmarsch in die höchste Spielklasse vollzog.  ATV 1845 (künftig Eintracht Holzhausen) und LSV Stahlfeuer hatten die Chance, das Spieljahr auch auf den zweiten aufstiegsberechtigten Platz zu beenden, doch hegten sie keine Ambitionen für einen Aufstieg, wie ihre rechtzeitigen Verzichtserklärungen signalisierten. Von Platz 5 an folgte schon der Kampf gegen den Abstieg, denn  den Achten trennen nur zwei Punkte vom Fünften. Den Platz holte sich Aufbau Entwurf  nicht zuletzt dank der vier gewonnenen Punkte gegen den Tabellenersten.   BW West behauptete sich im Mittelfeld lange  jenseits von gut und böse, kam aber am Ende noch ins Schlingern und rettete noch den 6. Platz. Absteiger Motor Gohlis Nord stand im Herbst noch auf Rang 2 auf einem Aufstiegsplatz. Die Rückrunde ging jedoch völlig daneben. Nur noch zwei Pünktchen wurden eingefahren. Das entscheidende Spiel am letzten Spieltag gegen Mitkonkurrent WSG Mitte ging 1:2 verloren, wodurch die Mannschaft noch auf den 8. Platz zurückfiel und absteigen muss. WSG Mitte konnte mit diesem Sieg den Klassenerhalt sichern.

Die besten Torschützen der 2.SK
Rico Kügler (PKM Anlagenbau) 13
Wolfram Freier (ATV 1845) 12
Matthias Müller (Stahlfeuer)   9
Frank Vogel   9
Gabriel Sturm (PKM Anlagenbau)   8
Raphael Gründel (WSG Mitte)   7
Nico Thomas (PKM Anlagenbau)   7
Steven Meyer (Stahlfeuer)   6
Ivo Schelling (Aufbau Entwurf)   6
Carsten Werge (ATV 1845)   6

 

1. Kreisklasse


Den Durchbruch geschafft hat die Mannschaft von TSV 1893 Wahren. Der Aufwärtstrend konnte auch in der Rückrunde bestätigt werden, so dass schon vor dem letzten Spieltag der Aufstieg feststand. Der Vorjahressechste zeigte sich vor allem in der Abwehr  sehr stabil, war aber auch im Toreschießen die erfolgreichste Mannschaft.  Punktgleich auf den Plätzen 3 bis 5 lagen Victoria 90, LFC 07 und Energetik mit drei Punkten Abstand zum Tabellenzweiten Spvgg.1899 am Ende der Herbstrunde. Den längsten Atem um Platz 2 hatte SV Energetik, die damit wieder in die 2. Stadtklasse aufsteigen. Spvgg1899 war nach der 1. Halbserie noch aussichtsreich im Rennen, baute aber in der Rückrunde etwas ab, so dass nur der 3. Platz blieb. Victoria und LFC 07 konnten den Anschluss nach  vorn nicht halten und verloren punktemäßig an Boden, sicherten sich aber noch die Plätze 4 und 5.  Glückauf 74 ringt weiter um Stabilität, was  die Mannschaft in der Rückrunde durch einige beachtliche Ergebnisse auch nachweisen konnte. Der 6. Platz könnte Grundlage für ein erfolgreicheres Abschneiden im Kommenden Jahr sein. Die Stadtwerke haben in der Rückrunde mächtig abgebaut. Vor allem die Abwehr wurde sehr löchrig, hat man doch die meisten Gegentore hinnehmen müssen Sie fielen auf den 7. Platz zurück.   Roter Stern konnte in jeder Runde ein Sieg einfahren. Dazu kamen noch 5 Unentschieden. BSV Schönau II  konnte keinen Sieg erzielen, spielte aber sechsmal remis. Wenn diese Einpunktespiele in Dreier umgewandelt werden könnten, sehe die Platzierung wesentlich freundlicher aus.

Die besten Torschützen der 1. KK
Eric Buschmann (Wahren) 16
Matthias Geng (Victoria) 10
Robert Draht (Victoria) 10
Janis Träger (Energetik)   8
Martin Oelsner (Glückauf 74)   8
Jens Rotsch (Spvgg.1899)   8
Mario Cetti (Spvgg. 1899)   7
Denis Böhme (Energetik)   6
Ekkehard Butzmann (LFC 07)   6

Torstatistik:

Klasse

Gesamttore

Durchschnitt pro Spiel

1.Stadtklasse

274

3,81

2.Stadtklasse

245

3,40

1. Kreisklasse

250

3,47

Gesamt

769

3,56

 

 

Fair - Play Wertung: 

(in Klammern  Karten aus Pokalspielen)

Spielklasse

Gelbe Karten

gelb/rote Karte

Rote Karten

1. SK

62 (+13)

2

0

2. SK

 76 (+11)  0 (+1)  4

1. KK

65 (+3)  3  0
Gesamt 203 (+27) 5 (+1) 4

 

1. Stadtklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
9 TuS Leutzsch 12 1   18
6 VSM Städtebau 6 (+3)      9
4 1.FC Lok 6      6
1 LVB Heiterblick 6 (+2)      8
8 Turbine          5 (+4)      9
4 FC Sachsen 11  1    16
1 Nonplusultra          5 (+1)       6
6 BSV Schönau I 4 (+3)       7
1 TSV 76 6       6
(in Klammern: Pokalspiele)

2. Stadtklasse:

Pl  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
9 PKM Anlagenbau       21 (+7) 0  (+1)  43
 3 LSV Stahlfeuer 5    15
4 ATV 1845 4      4
 5 WSG Mitte        8(+2)      10
8 TSV 1886 Markkleeberg          3(+2)     1  15
7 BW West 12    1 22
1 FV Brainstorm 8      8
 5 Motor Gohlis Nord 8      8
 1 Aufbau Entwurf 7      7

1. Kreisklasse

  Verein Gelbe Karten Gelb/Rote Karten Rote Karten Punkte
6. Stadtwerke        4 (+2)     11
 3. Energetik         6 (+1)       7
6. Spvgg. 1899 9  1    14
 3. Victoria 90 7       7
 1. Glückauf 74 5      5
 3. Roter Stern 8      8
 8. BSV Schönau II 9  1    14
 2. LFC 07 5      5
 8. TSV Wahren 12      12